Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung


Nachrichten

Sport | Schwäbisch Gmünd

Kolping-​Schützengilde im schönen Ahrtal

Eingereicht von »Rems-Zeitung, Redaktion« am Donnerstag, 13. Oktober 2011

Galerie (2 Bilder)
Die Kolping-​Schützengilde hatte bestes Wetter beim dreitägigen Jubiläumsausflug. Die Besichtigung der Städte Alzey, Ahrweiler und Freinsheim, eine Planwagenfahrt am Mönchberg, eine Weinprobe in Mayschoß/​Ahr sowie das Lösen kniffliger Quizfragen mit Preisverleihung waren die Höhepunkte des diesjährigen Jubiläumsausfluges der Gmünder Kolpingschützen.

Im Morgengrauen bestiegen die Kolpingschützen mit ihren Angehörigen und Freunden bei klarer aber kühler Witterung den Bus zu ihrem diesjährigen Jubiläumsausflug anlässlich des 150-​jährigen Bestehens der Kolping-​Schützengilde Schwäbisch Gmünd. Nachdem in der Gmünder Weststadt das Vesper mit an Bord genommen worden war, konnte die große Fahrt beginnen.Auf Höhe von Lorch begrüßte Schützenvorstand Gerhard Schopf alle Ausflugsteilnehmer ganz herzlich und wünschte viel Spaß in den nun folgenden Stunden und Tagen. Außerdem gab er bekannt, dass Claus Heim wieder ein Quiz vorbereitet hatte, was mit spontanem Applaus honoriert wurde. Gleich darauf verkündete Claus Heim, dass jeder, der beim Quiz mitmache auch einen „Kuss“ bekäme. Er rief dazu auf, sich bei der Lösung der Quizfragen angesichts wertvoller Preise anzustrengen. Sodann verteilte Claus Heim das Blatt mit den Rätselfragen an die Mitreisenden. Als kleinen Ansporn zum Mitmachen verteilte Ulrike Heim gleich dahinter süße Mini-Schaumküsse.Diese „Gehirnnahrung“ konnte man angesichts vierundzwanzig teilweise kniffliger Quizfragen dringend brauchen. Und so kehrte im Bus eine merkliche Ruhe ein und man sah die Köpfe der Rätselnden förmlich rauchen. Die Zeit bis zur Abgabe der Lösungen kurz vor dem ersten Halt bei der Tank– und Rastanlage „Hockenheimring“ verging daher wie im Fluge.Dort angekommen, stellten fleißige Helfer bei zwischenzeitlich sonnigem und warmem Wetter schnell einen Tisch auf und richteten ein zünftiges Vesper her, das sogleich ihre Abnehmer fand.Dazu wurde Sekt und vom Busfahrer Kaffee ausgeschenkt. Zur Verdauung standen manche gute Tröpfle zur Verfügung, so dass man gut gestärkt die nächste Etappe bis zur Stadt Alzey in Angriff nehmen konnte.Kurz vor der Ankunft verteilte Claus Heim einen Plan mit Vorschlag für einen Stadtrundgang in der Altstadt sowie Infos über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Alzey. Diese wurde dann so gewappnet in Kleingruppen auf eigene Faust erkundet. Es war auch genügend Zeit eingeplant, um noch einen Mittagsimbiss einzunehmen. Andere nutzten das warme und sonnige Wetter, um stattdessen einen Eisbecher zu genießen.Am frühen Nachmittag bestieg man wieder den Bus, um zur Unterkunft ins Ahrtal zu fahren. Nach Ankunft beim Hotel Ewerts in Insul/​Ahr bestand noch Gelegenheit für einen kleinen Erkundungsspaziergang. Andere genossen die Sonne im Biergarten oder ruhten sich auf den schönen Zimmern aus, bevor sich die Reisegruppe zum Abendessen im Speisesaal traf.

Auflösung und Preisverleihung des Quiz.

Nach einem hervorragenden Drei-​Gänge-​Menü gab Claus Heim die Auflösung des diesjährigen Quiz bekannt. Dabei gab er auch einige der gegebenen Antworten zum Besten, was für manche Erheiterung sorgte. Die meisten richtigen Antworten hatten Gerhard und Toni Schopf mit jeweils 21 Punkten gegeben. Sie durften sich als erste jeweils einen der wertvollen Preise heraussuchen, gefolgt vom zweiten Preisträger Karl Merk, der 19 Punkte erreichte. Insgesamt sechs Personen hatten jeweils 18 Punkte erreicht und durften sich als Drittplatzierte jeweils ebenfalls einen Preis heraussuchen. Es waren dies Gabi und Dieter Abele, Michael Baur, Ulrike Heim, Silvia Kuhn und Andrea Wagenblast. Aber auch die übrigen Ausflugsteilnehmer wurden von Toni Schopf mit einer kleinen Süßigkeit bedacht. Danach saß man noch lange in froher Runde beisammen, bevor zu später Stunde die Hotelzimmer aufgesucht wurden.

Gottesdienstbesuch in Bad-​Neuenahr.

Am Sonntag-​Morgen bestiegen die Kolpingschützen mit ihren Angehörigen und Freunden nach einem reichhaltigen Frühstücks-​Büfett den Bus, um entlang des malerischen Ahrtales nach Bad-​Neuenahr zu fahren. Dort konnte man zunächst bei sonnigem Wetter noch einen kleinen Spaziergang entlang der Ahr unternehmen. Danach besuchte man die Heilige Messe in der modernen St. Pius-​Kirche. Nach einem weiteren kurzen Aufenthalt in Bad-​Neuenahr ging es entlang des romantischen Ahrtales zurück zum Ort Mayschoß/​Ahr.

Planwagenfahrt am Mönchberg

Dort angekommen, teilten sich die Mitreisenden in zwei Gruppen auf und bestiegen die mit jeweils zwei Pferden bespannten Planwagen. Anschließend ging es mit den Planwagen in gemütlicher und fröhlicher Fahrt bei Wein und Wasser den Mönchberg entlang des gleichnamigen Weingutes hinauf und bei herrlichem Sonnenschein auch wieder hinab sowie durch den Ort hindurch bis zum Ausgangspunkt beim Bahnhof Mayschoß.Danach spazierte man die wenigen Meter zu Fuß zur Winzergenossenschaft Mayschoß-​Altenahr eG, wo die Ausflugsteilnehmer zunächst von Frau Krätz, einer Winzerin, in Empfang genommen und durch die Weinkeller geführt wurden. Anschließend begab man sich in einen weiteren großen Kellerraum, der bereits mit Stühlen und einer gedeckten Tafel versehen war. Dort probierte man sechs Sorten heimischen Wein, zu denen Frau Krätz jeweils einleitende Erläuterungen gab. Dazu verkosteten die Ausflügler bei bester Laune einen reichhaltigen „Winzerteller“. Nach der Weinprobe bestand Gelegenheit, den schönen Ort Mayschoß/​Ahr noch etwas zu Fuß zu erkunden, bevor der Bus die Reisegruppe zurück zur Unterkunft im Hotel Ewerts in Insul/​Ahr brachte. Hier wurde man am Abend wieder durch ein hervorragendes drei-​Gänge-​Menü verwöhnt und ließ anschließend den Tag in vergnüglicher Runde ausklingen.Nach geruhsamer Nacht und reichhaltigem Frühstück hieß es am dritten Ausflugstag, bereits wieder Abschied nehmen vom Hotel Ewerts und Insul/​Ahr, was angesichts der familiären Atmosphäre nicht leicht fiel. Mit dem Bus fuhr man bei noch kühler und nebliger Witterung durch das Ahrtal bis nach Ahrweiler, das unmittelbar an Bad-​Neuenahr grenzt. Nachdem der Bus den nahe des historischen Zentrums gelegenen Parkplatz angesteuert hatte, wurde die Ahrweiler Altstadt mit den noch erhaltenen mächtigen Stadttoren, Stadtmauer und romantischen Gassen in Kleingruppen bei zunehmend sonnigem Wetter auf eigene Faust erkundet.

Besuch der Stadt Freinsheim

Doch schon bald hieß es wieder, den Bus zu besteigen, und weiter ging es in flotter Fahrt in Richtung Süden bis zum nächsten Etappenziel, der Stadt Freinsheim. Claus Heim hatte zum historischen Stadtkern von Freinsheim einige Informationen zusammengetragen, die er vor der Ankunft im Bus verteilte. So war es ein leichtes, die Freinsheimer Altstadt, bei der die Stadtmauer sowie die Stadttore und –türme noch vollständig erhalten sind, in eigener Regie zu erkunden. Dabei gab es bei herrlichem und warmem Wetter auch so manches kleines und romanisches Gässchen zu entdecken. Auch bestanden dort etliche Möglichkeiten, sich für die Weiterfahrt zu stärken. Eigentlich viel zu früh musste man sich wieder beim Bus treffen, wo man mit Sekt und einigen guten Tropfen für die weitere Fahrt gerüstet wurde.Froh gelaunt ging es dann „nonstopp“ bis nach Urbach im Remstal, wo die Ausflugsteilnehmer bereits im Gasthaus „Rössle“ erwartet wurden. Bei hervorragenden und reichhaltigen Speisen und Getränken wurde dort in fröhlicher Atmosphäre der Abschluss des Jubiläumsausflugs der Kolping-​Schützengilde gefeiert.Auf der Rückfahrt nach Schwäbisch Gmünd bedankte sich Schützenvorstand Gerhard Schopf ganz besonders bei den Haupt-​Organisatoren dieses erlebnisreichen Schützenausfluges, den Familien Heim und Hirsch. Sein Dank galt auch allen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen dieses Jubiläumsausflugs beigetragen hatten, insbesondere seiner Frau Toni, die unter anderem das Vesper und die Quiz-​Preise besorgt hatte. Mit Wünschen für ein gutes Nachhausekommen schloss Schützenvorstand Gerhard Schopf den Jubiläumsausflug ab, der bei den Teilnehmern sicherlich in bester Erinnerung bleiben wird.Michael Baur

Zu den Fotos:

Gewinner des Quiz, v.l.n.r.: Dieter Abele, Gertrund Rauscher, Andrea Wagenblast, Silvia Kuhn, Toni Schopf, Schützenvorstand Gerhard Schopf, Karl Merk, Ulrike Heim, Michael Baur, Margret Lutz und Gabi Abele; — Gruppenbild in Freinsheim

Dieser Artikel wurde von der Redaktion der Rems-Zeitung unbearbeitet veröffentlicht.
Als Pressewart eines eingetragenen Vereins oder einer lokalen Institution können Sie Inhalte auch direkt in das Online-System eintragen, entsprechende Beiträge werden dann automatisch mit zusätzlichen Informationen rund um den Verein versehen.

Noch keine Kommentare vorhanden.


QR-Code

QR-Code

vereine-in-gd.de ist ein Service der Rems-Zeitung.
Zikula Application Framework
Andreas Krapohl Zikula Application Framework