Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung


Nachrichten

Allgemein | Ostalbkreis

Was fehlt, muss ergänzt werden.

Eingereicht von »Freundeskreis Naturheilkunde« am Freitag, 24. November 2017

Einen ungewohnten Anfang nahm der Vortrag von Winfried Ducke, Heilpraktiker aus Fulda. Der Spezialist für Schüßlersalze und Antlitzdiagnose war zu Gast beim Mutlanger Freundes­kreis Naturheilkunde und beleuchtete das Thema Gesundheit zunächst von der philosophi­schen Seite. „Wir sind ein Teil der Natur und sollten uns entsprechend verhalten.“, so Ducke. In der kalten Jahreszeit befindet sich die Natur auf dem Rückzug, alle Prozesse laufen lang­samer ab. Und wir Menschen? Gönnen wir uns die nötige Ruhe oder fragen wir uns täglich: „Entschleunigung, was ist das?“.

Typisch für die kalte Jahreszeit sind Erkältungen. Ist unser körpereigenes Immunsystem intakt, erwischt es einen nicht so schnell. Für starke Abwehrkräfte sind gesundes Essen und viel Bewegung in der frischen Luft unerlässlich. Mit den richtigen Schüßlersalzen unter­stützen wir unseren Körper zusätzlich. Schüßlersalze sind feinst zerriebene Mineralsalze und daher gleich bioverfügbar. Mineralsalze sind für den Stoffwechsel und Mineralhaushalt des Körpers unerlässlich und haben ganz bestimmte Aufgaben im Körper. Eine Mangelversor­gung oder Fehlverteilung führt daher früher oder später zu vielerlei Beschwerden. Dr. Heinrich Schüßler hatte zwölf Mineralsalze ausgewählt, die er als physiologische Funktions­mittel des Organismus bezeichnete. Diese nach ihm benannten Schüßlersalze werden in der Regel in Tablettenform angeboten.

Mit Hilfe der Antlitzdiagnose erkennt der Heilpraktiker Ducke im Gesicht des Patienten welche Mineralsalze fehlen. Diese Diagnosemethode wurde Mitte des 20. Jahrhunderts von Dr. Hickethier entwickelt. Gesichtsmerkmale verraten wie es um den Mineralsalzhaushalt bestellt ist. „Unser Gesicht ist unser biochemisches Rezept“, so seine Folgerung. Was fehlt, muss ergänzt werden.

Nach den allgemeinen Ausführungen ging Ducke dann auf die ursprünglich zwölf Salze ein. Um einer Erkältungen vorzubeugen hat sich Salz Nr. 2 (Calcium phosphoricum D6) bewährt. Es bringt unser Immunsystem auf Trab, da es die Blutbildung und den Zellaufbau fördert. An dieser Stelle wies Ducke darauf hin, dass vor allem Milchprodukte Hauptauslöser für Infekte und Allergien seien. Er riet eiweißreiche Milchprodukte wie Milch, Quark, Joghurt zu meiden und fettreichen wie Sahne, Schmand, Creme fraiche, fettem Käse den Vorzug zu geben.

Salz Nr. 3 (Ferrum Phosphoricum D12), die „Feuerwehr“, ist das Hauptmittel für das erste Entzündungsstadium. Spürt man die ersten Anzeichen einer Erkältung, sollte man sofort 20 Tabletten im heißen Wasser auflösen und schluckweise trinken.

Salz Nr. 4 (Kalium chloratum D6) ist das Mittel für das zweite Entzündungsstadium. Es hilft wenn das Fieber steigt, die Schmerzen in Rachen, Hals oder Ohren stärker werden und die Nase verstopft ist.

Kalium sulfuricum D6, Salz Nr. 6, ist das Hauptmittel für das dritte Entzündungsstadium und bei allen eitrigen, schleimigen Absonderungen geeignet. In erster Linie ist es ein Salz für die Leber.

Bei Schmerzen und Krämpfen hat sich Salz Nr. 7 (Magnesium phosphoricum D6) bewährt.

Mit Salz Nr. 10 (Natrium sulfuricum D6) lassen sich grippale Infekte lindern, die durch Feuchtigkeit und Nässe verursacht wurden.

Silicea D12 , Salz Nr. 11, ist für unser Bindegewebe verantwortlich. Bei verschleimter Nase kann es Erleichterung bringen. Es unterstützt auch die Rekonvaleszenz nach schwerer Krankheit, schützt vor Reizüberflutung und bringt uns die nötige Ruhe.

Wieder einmal ist es dem Freundeskreis Naturheilkunde gelungen einen kompetenten Referenten für einen informativen Abend zu gewinnen. Herzlichen Dank an den Fachmann Winfried Ducke und Harald Welzel den Vorsitzenden des Vereins.

Hinweis Ein Tipp für alle, die mehr über Schüßlersalze und andere gesundheitliche Themen erfahren möchten: Der Freundeskreis Naturheilkunde stellt in der Katholischen Öffentlichen Bücherei in Mutlangen eine große Auswahl an Büchern zur Ausleihe bereit, die ein breites Spektrum der Naturheilkunde abdecken. Auch die beiden Bücher von Herrn Ducke können hier gerne ausgeliehen werden.

Weitere Beiträge in Kategorie Allgemein & Ostalbkreis

Noch keine Kommentare vorhanden.


QR-Code

QR-Code

vereine-in-gd.de ist ein Service der Rems-Zeitung.
Zikula Application Framework
Andreas Krapohl Zikula Application Framework