Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung


Nachrichten

Allgemein | Leintal/Frickenhofer Höhe

Hauptversammlung Musikverein Ruppertshofen

Eingereicht von »Rems-Zeitung, Redaktion« am Donnerstag, 23. Februar 2017

Galerie (2 Bilder)
Der 1. Vorsitzende Jochen Mangold eröffnete im Vereinsraum der Zenneck-​Grundschule die Mitgliederversammlung des Musikverein Ruppertshofen. Zu Punkt 1 der Tagesordnung begrüßte der 1. Vorsitzende alle Anwesende der Mitgliederversammlung. Ein besonderer Gruß galt den Ehrenmitgliedern des Vereins sowie den Verantwortlichen der Gemeinde Ruppertshofen vertreten durch die stellvertretende Bürgermeisterin Eleonore Mangold. Der 1. Vorsitzende stellte fest, dass die Mitgliederversammlung ordnungsgemäß einberufen worden war und beschlussfähig ist.
Zu Punkt 2 der Tagesordnung bat der 1. Vorsitzende alle Anwesenden sich zu erheben, um die Totenehrung aus dem Jahr 2016 vorzunehmen. Es wurde an den Verstorbenen Willi Seitz gedacht. Nachdem die Anwesenden ihre Plätze wieder eingenommen hatten, kündigte der 1. Vorsitzende unter Punkt 3 der Tagesordnung die Berichte der Funktionsträger an. Der 1. Vorsitzende Jochen Mangold ging in seinem Bericht auf die Mitgliederstatistik des Musikvereins ein. Mit dem Stand zum 10.02.2017 befinden sich in der aktiven Kapelle insgesamt 40 Musikerinnen und Musiker. Unter den Jugendlichen sind 32 Musikerinnen und Musiker in Ausbildung. Erfreulicher Weise hat der Musikverein 23 Ehrenmitglieder. 3 Davon sind noch in der aktiven Kapelle tätig. Weiterhin führte der 1. Vorsitzende an, dass die Vorstandschaft des Vereins insgesamt 10 Sitzungen abgehalten hat. Er bedankte sich bei der gesamten Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit. Der 1. Vorsitzende blickte zurück auf das jährliche Backofenfest des Musikvereins. Viele Hände werden gebraucht. Nur so lässt sich das Fest, das auch die Haupteinnahmequelle des Vereins ist, bewerkstelligen. Das Wetter hat in den letzen Jahren immer mitgespielt, sodass das Fest immer ein Erfolg war. Er erinnerte auch auf den ersten musikalischen Advent, der bei den Gästen gut ankam. Man hat es geschafft mit einer Mischung aus musikalischen Beiträgen, einer kleinen Geschichte die Gäste zu begeistern. Ein besonderer Dank galt der Jugendarbeit. Der 1. Vorsitzende stellte fest wie wichtig die Förderung der Jugendarbeit ist. Martin Winter als Dirigent der Jugendkapelle und dem Jugendleiter Michael Waibel gebührt hierbei ein besonderer Dank für ihre sehr gute Arbeit. Leider kündigten beide an, dass sie nach diesem Jahr ihre Arbeit in andere Hände geben wollen. Dies stellt in diesem Jahr die größte Herausforderung für den Verein dar. Hiermit schloss der 1. Vorsitzende seinen Bericht und übergab das Wort an den Schriftführer Thomas Seitz. Thomas Seitz informierte die Anwesenden über die einzelnen Tätigkeiten und Auftritte des Vereins im Jahr 2016. Besondere Höhepunkte waren das eigene Konzert am 19.03.2016 und der Vereinsausflug am 25. und 2606.2016 nach Hölstein in die Schweiz. Ein weiterer Höhepunkt war der musikalische Advent am Nachmittag des 27. November (1. Advent). Der 1. Vorsitzende dankte den Ausführungen des Schriftführers und übergab das Wort der Kassiererin Beate Kochendörfer. Sie führte die einzelnen Aufwendungen und Erträge im Jahr 2016 im Detail vor. Die genaueren Zahlen waren nach Ende ihres Berichtes ausgelegt und jeder der wollte konnte Einsicht nehmen. Der 1. Vorsitzende dankte den Ausführungen der Kassiererin und rief den Kassenprüfer Ewald Berroth zu seinen Ausführungen auf. Ewald Berroth bestätigte die sorgfältige Kassenführung. Alle Belege und Nachweise waren vorhanden. Es gab keine Beanstandungen. Der 1. Vorsitzende dankte seinen Ausführungen und benannte als nächsten berichtenden den Jugendleiter Michael Waibel. Der Jugendleiter Michael Waibel ging auf die Statistik in der Ausbildung ein. Mit dem Stand 01.01.2017 befanden sich 32 Kinder/​Jugendliche in Ausbildung. Zusätzlich befanden sich 4 Erwachsene in Ausbildung. In der Jugendkapelle sind momentan 30 Musikerinnen und Musiker tätig. Davon haben 27 Personen bereits den D1-​Lehrgang, 11 Personen den D2-​Lehrgang und 2 Personen den D3-​Lehrgang absolviert. Auftritte hatte die Jugendkapelle im Jahr 2016 beim Kinderfasching, beim Frühjahrskonzert, bei Konfirmationen der Kirchengemeinden Ruppertshofen und Täferrot, beim eigenen Backofenfest, beim Dorffest in Hönig, bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes und beim Spielen am Heiligen Abend zusammen mit der aktiven Kapelle. Am Wochenende 29.07. bis 31.07.2016 wurde eine Freizeit organisiert. Man machte eine Kanutour auf der Isar in Bad Tölz. Insgesamt können wir froh sein so viele Jugendliche in Ausbildung zu haben. Eine besondere Anerkennung galt den Teilnehmern der D1 und D2-​Lehrgänge, die alle mit sehr guten Ergebnissen anschnitten. Michael Waibel gab noch einen Ausblick über die einzelnen Veranstaltungen im Jahr 2017 bekannt. Er bedankte sich hierbei insbesondere bei Martin Winter für seine hervorragende Arbeit als Dirigent der Jugendkapelle. Weiterhin bedankte er sich bei Heinrich Mangold und Beate Kochendörfer für ihre Unterstützung. Er bedankte sich auch bei den beiden Jugendvertretern Julian Berroth und Katharina Nothdurft für ihre Mitarbeit. Der 1. Vorsitzende bedankte sich beim Jugendleiter und übergab der Dirigentin Christine Kraus das Wort. Die Dirigentin Christine Kraus führte in ihrem Bericht an, dass sie es sehr schätzt wie es die Musiker es immer schaffen eine spielfähige Besetzung zu haben. Die musikalischen Veranstaltungen über das Jahr werden mitgetragen. Die Musiker besuchen die Proben mit dem Bewusstsein musikalisch konstant zu bleiben bzw. besser oder routinierter zu werden. Im Vergleich zum letzten Jahr ist festzustellen, dass Auftritte mit einem kleineren Probenaufwand bewältigt werden können. Bei den Auftritten hat man den Eindruck, dass dem Publikum die Auswahl der Stücke gefällt, da immer wieder nach einer eigenen CD gefragt wird. Die Dirigentin bedankt sich bei allen Spender für neues Notenmaterial. In Zukunft wird noch mehr an den musikalischen Grundbausteinen gearbeitet. Im Jahr 2017 wird man beim Bloas Rock in Hohenstadt eine etwas andere Literatur spielen. Die Flexibilität des Orchestern wird weiter geschult. Um musikalisch über den Tellerrand zu schauen wäre wieder eine Teilnahme an einem Wertungsspiel anzustreben. Zum Abschluss ihres Berichtes dankt sie allen fleißigen Händen, die im Hintergrund ihr viele organisatorische Dinge abnehmen. Die Tagesordnung wurde fortgesetzt mit der „Entlastung“ der Vorstandschaft. Der 1. Vorsitzende bat die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Mangold die Entlastung vorzunehmen. Frau Mangold stellte fest, dass alle Berichte der einzelnen Funktionsträger vorgetragen wurden. Die Kassenprüfung wurde getätigt und keine Beanstandungen festgestellt. Die Mitgliederversammlung wurde befragt, ob Bedenken oder Einwände vorliegen. Dies war nicht der Fall. Die Mitgliederversammlung stimmte einstimmig der Entlastung zu. Sie überbringt Grüße von der Gemeinde überbringen in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters Herrn Kühnl. Die Gemeinde bedankt sich bei der ehrenamtlichen Tätigkeit im Verein und der guten Jugendarbeit. Sie weist auf eine größere Belastung jedes Einzelnen neben der Berufstätigkeit hin. Eine gute Zusammenarbeit mit dem Musikverein wurde bescheinigt. Zum Tagesordnungspunkt „Wahlen“ gab der 1. Vorsitzende Jochen Mangold bekannt, dass die Ämter des 1. Vorsitzenden, Kassier, Jugendleiter und 6 Ausschussmitgliedern neu gewählt werden müssen. Sabrina Kunz ist als Ausschussmitglied ausgeschieden, sodass diese Tätigkeit neu besetzt werden muss. Als Kandidat stellte sich hierzu Deborah Prasser zur Verfügung. Ansonsten kandidieren die Amtsinhaber Jochen Mangold (1. Vorsitzender), Beate Kochendörfer (Kassier), Jugendleiter Michael Waibel sowie als Ausschussmitglieder Achim Förstner, Rainer Saur, Simon Frank, Jonathan Mangold und Norbert Krug wieder. Alle Kandidaten wurden Einstimmig zu den Ämtern neu oder wieder gewählt. Die Wahlen wurden angenommen und der 1. Vorsitzende bedankte sich. Der 1. Vorsitzende Jochen Mangold bedankte sich bei Sabrina Kunz mit einem Blumenstrauß für ihre erfolgreiche Arbeit im Ausschuss. Unter dem Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ wurden die Musiker Achim Förstner, Heinrich Mangold, Rainer Saur, Laura Kolb, Lena Berroth, Lea Falke, Volker Förstner und Elke Kunz für ihren fleißigen Besuch der Musikproben geehrt. Zum Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ gab der 1. Vorsitzende einen Ausblick für das Jahr 2017 bekannt. Als Höhepunkte wurden das Konzert am 01.04.2017 und das Backofenfest am Himmelfahrtswochenende genannt. Ein besonderes Highlight findet im Juli beim Musikverein Hohenstadt statt. Es wurde als Bloas Rock deklariert . Es ist ein anspruchsvolles Programm geplant mit der Beteiligung einer Teilrockband. An einer solchen Veranstaltung hat der Musikverein Ruppertshofen noch nie teilgenommen. Zum Abschluss der Hauptversammlung bedankte sich der 1. Vorsitzende bei allen für den guten Verlauf und der guten Zusammenarbeit im letzten Jahr und schloss die Mitgliederversammlung.

Dieser Artikel wurde von der Redaktion der Rems-Zeitung unbearbeitet veröffentlicht.
Als Pressewart eines eingetragenen Vereins oder einer lokalen Institution können Sie Inhalte auch direkt in das Online-System eintragen, entsprechende Beiträge werden dann automatisch mit zusätzlichen Informationen rund um den Verein versehen.

Weitere Beiträge in Kategorie Allgemein & Leintal/Frickenhofer Höhe

Noch keine Kommentare vorhanden.


QR-Code

QR-Code

vereine-in-gd.de ist ein Service der Rems-Zeitung.
Zikula Application Framework
Andreas Krapohl Zikula Application Framework