Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung


Nachrichten

Allgemein | Waldstetten/Stuifen

Sehr gute bis vorzügliche Ergebnisse beim Schäferhundeverein Waldstetten

Eingereicht von »Rems-Zeitung, Redaktion« am Freitag, 19. April 2019

Galerie (1 Bild)
Auch in diesem Jahr veranstaltete der schäferhundeverein wieder seine traditionelle Frühjahrsprüfung. 9 Teilnehmer hatten sich hierfür angemeldet und gingen erfolgreich an den Start. 2 Begleithunde, 2 Teilnehmer in der Prüfungsstufe „IBGH2“, 1 Teilnehmer in „IGP1“ und 4 Teilnehmer in der Königsdisziplin „IGP 3“. Somit hatte Richter Jürgen Armbruster einiges zu bewerten
Manfred Abele und Peter Kaiser machten sich früh am Morgen bereit für Ihren Einsatz als Fährtenleger. Auch Jochen Schmauder, welcher in der Prüfungsstufe „IGP1“ an den Start geht, legte die Suchspur für seinen Hund auf den Wiesen von Landwirt Anton Knödler. Nach 20-​Minütiger Liegezeit der Fährte konnte hier Schmauder Jochen und sein Malinois Rüde „Woddy“ eine sehr gute Fährtenprüfung mit 92 von 100 Punkten ablegen. Die IGP 3 Hunde standen diesen Punkten in nichts nach. Hildegard Abele erreichte die Beste Fährtenarbeit mit ihrem „Mailo vom Stadtfeld“. 99 Punkte ersuchte sich der Rüde am heutigen Tage. Mit diesen sehr guten Ergebnissen ging es auf dem Vereinsgelände der Ortsgruppe Waldstetten mit der nächsten Prüfungsabteilung weiter. In der sogenannten „Unterordnung“ wird der gehorsam der Hunde abgefragt und geprüft. Begleithundeprüfung und somit die Erste Prüfung welche man braucht für die weitere Schutzhundeausbildung bestanden mit Erfolg an diesem Tage Margot Lindner mit Hündin „Galja vom Hauswalder Bach“ und Tamara Abele mit „Aiko von Oberschwaben“. Ebenso erreichten mit guter Beurteilung das Tagesziel die zwei IBGH2 Prüflinge. Hierbei gingen Albert Oberloher mit Hündin „Anka vom Liemesgraben“ und Alexandra Mielke mit „Ivy“ an den Start.

Gleich drei Mal wurden 90 Punkte sehr gut in der Unterordnung vergeben. Mit 91 Punkten hatte hier Tamara Abele mit ihrem Xantos die Nase vorne und somit die Beste Unterordnung an diesem Tag.

Manfred Abele welcher schon Jahre lang und somit als Routine als Schutzdiensthelfer der Ortsgruppe zum Einsatz kam hatte bei der Königsdisziplin, dem Schutzdienst keine Schwierigkeiten die Hunde zu hetzen. Somit konnte Richter Armbruster im Schutzdienst sehr gute und vorzügliche Bewertungen erteilen.

Jessica Zeman mit Robin vom Kassler Kreuz 90 Punkt. Hildegard Abele und Mailo 93 Punkte, Andrea Wüstner 94 Punkte. Vorzüglich Tamara Abele und Xantos vom Schindergraben 96. Bester Schutzdienst Jochen Schmauder und Woody ad Multos Annos 98 von 100 Punkte.

Gegen 15 Uhr konnte Richter Armbruster die Prüfung beenden. Die drei Tagessieger der Ortsgruppe standen fest. Platz 1 Hildegard Abele mit Mailo vom Stadtfeld 282 Punkte,

Platz 2 Andrea Wüstner mit Bonny von der Villa Riva 280 Punkte und 3. Platz Tamara Abele mit Xantos vom Schindergraben 277 Punkte. Alle Prüflinge hatten an diesem Tag die Prüfung bestanden und somit das Prüfungsziel erreicht. Jetzt konnte man zum gemütlichen Teil übergehen und das Mittagessen „geschmelzte Maultaschen mit Salat“ sich schmecken lassen.

Dieser Artikel wurde von der Redaktion der Rems-Zeitung unbearbeitet veröffentlicht.
Als Pressewart eines eingetragenen Vereins oder einer lokalen Institution können Sie Inhalte auch direkt in das Online-System eintragen, entsprechende Beiträge werden dann automatisch mit zusätzlichen Informationen rund um den Verein versehen.

Noch keine Kommentare vorhanden.


QR-Code

QR-Code

vereine-in-gd.de ist ein Service der Rems-Zeitung.
Zikula Application Framework
Andreas Krapohl Zikula Application Framework