Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung


Nachrichten

Allgemein | Schwäbischer Wald

Familienabend beim Musikverein Zimmerbach

Eingereicht von »Musikverein Zimmerbach e.V.« am Dienstag, 21. Januar 2020

Galerie (2 Bilder)

Schon seit mehreren Jahrzehnten wird beim Musikverein Zimmerbach das Vereinsjahr traditionell mit dem Familienabend eröffnet. In bewährter Weise gehören zu dieser Veranstaltung die Musik, die Ehrung verdienter Mitglieder und die Unterhaltung durch ein Theater und ein Spektakel. Den anwesenden Gästen wurde in der vollbesetzten Gemeindehalle wieder einmal ein abwechslungsreiches Programm geboten, das den Abend äußerst kurzweilig gestaltete.

Aber es gab heuer auch etwas anderes, etwas Neues. So eröffnete das zu diesem Anlass formierte Projekt-​Jugendorchester aus Kindern und Jugendlichen des Musikverein Spraitbach und des MV Zimmerbach unter der Leitung von Corinna Harsch und Bruno Kottmann mit der „Renaissance Suite“ feierlich die Veranstaltung. Nach der Begrüßung aller Anwesenden durch Vereinsvorsitzender Tobias Abele zeigte das junge Orchester anschließend sein Können wobei Hanna Sanwald durch das Programm führte. Erst seit den letzten Wochen des vergangenen Jahres probte das Projekt-​Orchester gemeinsam mit ihren Dirigentinnen Corinna Harsch und Daniela Jäger, aber was jetzt kam konnte sich wirklich hören lassen. Auf die bekannten Melodien des Disney-​Kinoerfolgs „Jungle Book“ um Mogli, Balu und Shir Khan und dem Welterfolg „Arrival“ der schwedischen Pop-​Gruppe ABBA folgte noch die dreiteilige „Easy Pop Sweat“ von Dizzy Stratford, wobei anzumerken ist, dass nicht immer easy (leicht) drin ist nur weil easy draufsteht. Die Zuhörer bedankten sich für diesen Hörgenuss mit reichlich Applaus, dafür spielte das junge Orchester noch eine kleine Zugabe. Jugendleiterin Nicole Steinbrück gratulierte Marlene Disam, Lena Klein, Johanna Kohout, Clara Mezger, Josephine Reitzig, Hanna Sanwald und Noah Travner zur sehr erfolgreich bestandenen D1-​Prüfung in den Herbstferien und überreichte allen Teilnehmern das bronzene Leistungsabzeichen des Blasmusikverbandes. Gleichzeitig bedankte sie sich bei Ina Widmann für ihren Einsatz und die Vorbereitung auf die Theorieprüfung.

Das aktive Blasorchester unter der Leitung von Dirigent Bruno Kottmann eröffnete seinen Teil des Vereinsabends mit dem kleinen und feinen Konzertwerk „Mountain Wind“ von Martin Scharnagl, einem Gastgeschenk vom Musikverein Spraitbach beim letzten Konzert. Sina Berger führte charmant durch das Programm. Trompetensignale erklangen anschließend bei den Schreit-​Märschen in „Historische Marsch-​Perlen“. Nachdem das weihnachtliche Musizieren auf dem Dorfplatz witterungsbedingt am dritten Advent ausfallen musste, wurde den Gästen ein kleiner Ersatz geboten und gleichzeitig zum Mitsingen eingeladen. „Kling Glöckchen“, „Süßer die Glocken nie klingen“ und „Fröhliche Weihnacht überall“ ließen nochmals winterliche Gefühle aufkommen, wobei das Schlagzeugregister von Moritz Mezger an den Glöckchen unterstützt wurde. Daniel Wirtz entführte darauf das Publikum mit seinem Flügelhornsolo in eine träumerische Welt mit der bezaubernden Melodie „You raise me up“, bekannt durch die irische Boygroup „Westlife“ und wurde vom begeisterten Publikum mit viel Applaus belohnt. Was die kommende Freiluft-​Saison neues beim MVZ zu bieten hat wurde anschließend mit der schönen und erst 2019 komponierten Polka „Böhmisch durch die Welt“ von Norbert Gälle vorgestellt. Mit den bekannte Titeln „Babicka“ oder „Lady Carneval“ gedachte das Orchester im Schlagermedley „Einmal um die ganze Welt“ nochmals an den im letzten Jahr verstorbenen tschechischen Weltstar Karel Gott, wobei Luis Widmann mit einem souverän gespielten Trompeten-​Solo glänzte. Es folgten die Verbands– und Vereinsehrungen.

Die Vorsitzenden Tobias Abele und Timo Killinger ehrten die passiven Mitglieder Heike Kurz und Sandor Eret für ihre 25-​jährige Mitgliedschaft im Verein. Bei den anschließenden Verbandsehrungen konnte Roland Haag, 2. Vorsitzender des Blasmusikverbandes Ostalb, mehrere Ehrungen vornehmen. Für 10-​jähriges aktives Musizieren bekamen Lena Berger, Benedikt Kohout, Robin Munz, Mara Schindler, Luis Widmann und Falk Winter die Ehrennadel in Bronze überreicht. Johannes Fischer, Judith Graw, Katja Kiemel, Jörg Kurz, Fabian Müller, Patrick Steinbrück und Daniel Wirtz wurden mit der Ehrennadel in Silber für ihre 20-​jährige aktive Tätigkeit geehrt. Mit der sehr seltenen Verbandsehrung für 60 Jahre aktives Musizieren wurde Walter Killinger mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief ausgezeichnet. Als Dankeschön gab es auch von Seiten des Vereins ein Präsent und einen Musikwunsch erfüllt. Der bekannte Marsch „Laridah“, welcher den Jubilar schon seit vielen Jahren begleitet, wurde im Anschluss als letzten Titel des Familienabends aufgespielt.

Nach der Verlosung der großen Tombola sahen die Besucher das sehr lustige Theater „Die Bauchredner“ mit den Darstellern Otto Ostertag, Dieter Sanwald, Susanne Schindler, Andrea Rohrbach und Souffleuse Sabine Sanwald, die sich als Bauchredner mit ihren Puppen auf der Bühne präsentierten. Lang anhaltender Beifall belohnte die Darsteller für diese amüsante Vorstellung. Anschließend war wie immer „Spektakelzeit“. Unter dem Titel „Sparmaßnahmen in der Seniorenresidenz“ und einem „Reim Song“ zeigte das Spektakelteam um Patrick Steinbrück (Robin Munz, Luis Widmann, Thomas Winter, Falk Winter, Benedikt Kohout, Robin Lakner, Jörg Kurz, Christoph Steinbrück, Linus Ripberger) wieder einmal seine schauspielerischen Talente. Die Zuschauer mussten sich einmal mehr die Lachtränen aus den Augen wischen.

Musikverein Zimmerbach e.V.
Bernhardusstrasse 12, 73568 Zimmerbach
Telefon: 07176 453744

Noch keine Kommentare vorhanden.


QR-Code

QR-Code

vereine-in-gd.de ist ein Service der Rems-Zeitung.
Zikula Application Framework
Andreas Krapohl Zikula Application Framework