Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung


Nachrichten

Allgemein | Schwäbischer Wald

Generalversammlung beim Musikverein Mutlangen

Eingereicht von »Rems-Zeitung, Redaktion« am Montag, 29. Juni 2020

Galerie (3 Bilder)
Auf ein überaus erfolgreiches Vereinsjahr 2019 konnte der Musikverein Mutlangen e.V. bei seiner Generalversammlung zurückblicken. Vorstand Thomas Schmid begrüßte gleich zu Beginn der Versammlung die zahlreichen Vereinsmitglieder, die sich aufgrund der aktuellen Corona-​Bestimmungen gleichmäßig und mit genau festgelegtem Sicherheitsabstand im großen Saal des Mutlanger Forums verteilten. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeisterin Stephanie Esswein, Dirigent Reinhard Langer und Roland Haag vom Musikkreisverband Ostalb. Nach der Bekanntgabe der Tagesordnungspunkte wurde unter Mitwirkung eines Bläserquintetts den im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht
In seinem Rückblick berichtete Vorstand Thomas Schmid von den Schwerpunkten des abgelaufenen Vereinsjahres wie zum Beispiel der Afterworkparty im Rahmen der Tour Ginko oder das erfolgreich durchgeführte Jahreskonzert. Auf dem richtigen Weg ist der Verein auch mit seinem Nachwuchs. Zahlreiche Ausbildungsgruppen von der musikalischen Früherziehung über Blockflötengruppe, Vorgruppe und Jugendkapelle sichern dem Musikverein eine solide Zukunft. In diesem Zusammenhang bedankte sich Vorstand Thomas Schmid besonders bei Jugendleiterin Julia Windschüttl sowie dem gesamten Ausbildungsteam. Allein die Tatsache dass dieses Jahr wieder zahlreiche Personen für regelmäßigen Probenbesuch geehrt werden konnten zeigt wie gerne die Jugendlichen zur musikalischen Ausbildung beim Musikverein gehen.

Beim darauffolgenden Jahresrückblick berichtete Schriftführer Norbert Hinderberger nochmals ausführlich von den zahlreichen Terminen und Aktionen die der Musikverein im abgelaufenen Vereinsjahr durchzuführen hatte. Nicht weniger als 41 verschiedenste Veranstaltungen und Arbeitseinsätze hatten die Vereinsmitglieder allen voran die Musikerinnen und Musiker der aktiven Kapelle während des abgelaufenen Vereinsjahrs zu absolvieren.

Kassiererin Laura Widmann referierte anschließend ausführlich über den komplexen Sachverhalt der Bilanzen und die Mitgliederstatistik des Musikvereins. Durchweg positiv in finanzieller und organisatorischer Hinsicht verliefen die öffentlichen Veranstaltungen die immer sehr gut besucht wurden und für den Musikverein eine solide Einnahmequelle bedeuten. Eine tadellose und hervorragende Kassenführung wurden ihr durch die Kassenprüfer Steffi Strobel und Bärbel Schneider bestätigt.

In seiner Eigenschaft als Kapellenvorstand lieferte Luis Schmid den Anwesenden einen interessanten Bericht über die Zusammensetzung der Aktiven Kapelle. So besteht momentan die Stammkapelle aus 68 aktiven Mitgliedern mit einem Durchschnittsalter von 30,7 Jahren. Neben insgesamt 20 öffentlichen Auftritten wurden von den 44 Musikerinnen und 32 Musiker noch zusätzlich insgesamt 39 Proben und Registerproben abgehalten die im Schnitt von 63% der aktiven Vereinsmitgliedern aus der Stammkapelle besucht wurden.

Allein die Tatsache dass zehn Personen nicht öfters als in drei Musikproben fehlten zeigt wie sehr gut der Zusammenhalt innerhalb der Kapelle steht. So erhielten Florian und Julia Windschüttl, Ulrike Schmid, Norbert Hinderberger, Marlen Schön, Reinhard Langer, Thomas Schmid, Anika Müller, Luis Schmid und Jutta Kienhöfer ein kleines Präsent für ihren treuen Probenbesuch.

Aufmerksam und gespannt verfolgten die Anwesenden auch den Ausführungen von Dirigent Reinhard Langer. Auch er freute sich sehr über die erfolgreiche Vereins,-u. Jugendarbeit und zeigte sich beeindruckt über die Tatsache, dass nun die Register der Stammkapelle teilweise bis zu vierstimmig besetzt werden können. Auch die vielseitige und breit gefächerte Mischung an verschiedensten Musikstücken kommt bei den Musikerinnen und Musiker und beim Publikum sehr gut an und wird auch entsprechend honoriert. Leider musste der Weggang von 3 erfahrenen Klarinettistinnen durch den Nachwuchs wieder gefüllt werden was aber inzwischen recht gut gemeistert wurde. Nach der Corona-​Zwangspause wurde schon die erste Musikprobe zwar etwas eingeschränkt abgehalten, was allerdings durch beste räumliche Voraussetzungen im Mutlanger Forum und der Unterstützung seitens der Gemeindeverwaltung recht gut gelang. In seiner Eigenschaft als musikalischer Leiter bedankte er sich ausdrücklich bei der gesamten Vorstandschaft für die hervorragende und konstruktive Zusammenarbeit im abgelaufenen Vereinsjahr.

Nach diesen Ausführungen berichtete Jugendleiterin Julia Windschüttl von der umfangreichen musikalischen Ausbildung beim Mutlanger Musikverein. So nehmen derzeit 35 Kinder an der musikalische Früherziehung und 50 Kinder bei den Blöckflötengruppen teil, die von Daniela Barth, Dorina Wahl, Ulrike Schmid und Julia Winschüttl geleitet werden. Mit 26 Jungmusikern in der Vorgruppe die erfolgreich von Eva Kienhöfer geleitet wird und 39 Mitglieder der Jugendkapelle mit ihrem Dirigenten Elias Hinderberger stehen dem Verein auch in Zukunft genügend begeisterte Blasmusiker zur Verfügung. Der hohe Qualitätsstandard der Ausbildung zeigt sich nebenbei auch an der Tatsache, dass im vergangenen Jahr wieder 8 Kinder und Jugendliche erfolgreich an den Fortbildungslehrgängen des Musikkreisverbands Ostalb teilnahmen.

Einen kurzen Überblick über den Inventarstand gab Notenwart und Inventarverwalterin Corina Bader und berichtete von diversen Anschaffungen von Noten und Uniformteilen.

Im Anschluss an die Ausführungen der einzelnen Funktionäre ließ es sich Vorstand Thomas Schmid nicht nehmen all den Helferinnen und Helfer namentlich zu danken, die das ganze Jahr über durch ihre aktive Mithilfe den Verein unterstützen und somit ein wichtiger Bestandteil des Vereinsleben sind. Ein besonderer Dank galt der Gemeindeverwaltung für die finanzielle und ideelle Unterstützung. Die wichtigsten Einnahmequellen für den Musikverein sind und bleiben die 4 Altpapiersammlungen, die der Verein übers Jahr organisiert und durchführt. Aus diesem Grund bedankte sich der 1. Vorstand ausdrücklich bei den Mutlanger Landwirten und Privatpersonen sowie der Gemeindeverwaltung die ihre Gerätschaften und Traktoren für diese wichtigen Sammlungen immer unentgeltlich bereitstellen.

Die folgende Entlastung der Ausschussmitglieder und der Vorstandschaft nahm die anwesende Bürgermeisterin Stephanie Esswein vor und nutzte dabei die Gelegenheit dem Musikverein mit seinem Vorstand Thomas Schmid und dem gesamten Ausschussteam für die geleistete Arbeit und den vielen Aktivitäten herzlich zu danken.

Äußerst beeindruckt zeigte sie sich auch über die Tatsache, dass von den 10 Jungmusikern die neu in Stammkapelle aufgenommen wurden insgesamt 7 Kinder davon den kompletten Werdegang beim Musikverein von der musikalischen Früherziehung bis zum Musizieren in der Stammkapelle durchliefen.

Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen wurden folgende Ämter neu besetzt Schriftführer Marlene Schön, Kassiererin Anika Müller und als Wirtschaftsführer Alex Turzer. In den Vereinsausschuss gewählt wurden Vinzent Brenner, Felix Widmann, Stefan Feifel und Heiko Dolderer.

Für ihre 30 jährige aktive Mitgliedschaft im Musikverein wurden folgende Personen zu Ehrenmitgliedern ernannt Mathias Barth, Jürgen Widmann, Steffi Strobel und Xandra Bauer.

Für den Vertreter des Kreismusikverbands Roland Haag war es die erste Versammlung dieser Art die er nun anhand der Lockerungen vornehmen konnte und freute sich, daß bereits die ersten Orchester mit den Probearbeiten beginnen konnten. Anschließend hatte er die ehrenvolle Aufgabe einige Musikerinnen und Musiker für viele Jahre aktive Musikertätigkeit zu ehren. So erhielten Pauline Brenner, Sarah Landgraf, Alisa Pecnik, Johanna Strobel für 10 Jahre aktives Musizieren die bronzene Ehrennadel sowie Alex Turcer und Thomas Frankenhauser die silberne Ehrennadel des Blasmusikverbands Baden Württemberg. Auf über 30 Jahre aktives Musizieren konnte Claudia Hinderberger zurückblicken und erhielt hierfür die goldene Ehrennadel des Blasmusikverbands.

Leider musste der übliche Bildvortrag über das abgelaufene Jahresprogramm aufgrund der aktuell zeitlichen Begrenzung der Veranstaltungen im Forum auf später verschoben werden und so schloss Vorstand Thomas Schmid nach einigen Worten zur weiteren Jahresplanung die aufgrund der aktuellen Coronaverordnungen etwas ungewöhnliche aber sehr harmonisch abgelaufene Generalversammlung.

Dieser Artikel wurde von der Redaktion der Rems-Zeitung unbearbeitet veröffentlicht.
Als Pressewart eines eingetragenen Vereins oder einer lokalen Institution können Sie Inhalte auch direkt in das Online-System eintragen, entsprechende Beiträge werden dann automatisch mit zusätzlichen Informationen rund um den Verein versehen.

Noch keine Kommentare vorhanden.


QR-Code

QR-Code

vereine-in-gd.de ist ein Service der Rems-Zeitung.
Zikula Application Framework
Andreas Krapohl Zikula Application Framework