Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung


Nachrichten

Allgemein | Leintal/Frickenhofer Höhe

Hauptversammlung der Dorfgemeinschaft Mittelbronn

Eingereicht von »Rems-Zeitung, Redaktion« am Dienstag, 28. Februar 2017

Der 1. Vorstand Norbert Hinderberger eröffnete pünktlich um 20:00 Uhr die Hauptversammlung 2017. Sehr erfreut waren alle, dass dieses Jahr auch der Bürgermeister, Herr Christoph Hald trotz seines prall gefüllten Terminkalenders es ermöglichen konnte, der Versammlung beizuwohnen. Herr Hinderberger begrüßte Herrn Hald und die Gemeinderäte, Frau Ugele, Herr Kienzle, Herr Müller und Herr Schneider recht herzlich. Bei der Totenehrung wurde an die im Jahr 2016 verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht.

Der Vorstand bedankte sich bei all seinen Ausschussmitgliedern und bei zahlreichen Mitgliedern für die Unterstützung bei den verschiedenen Aufgaben und Tätigkeiten im abgelaufenen Vereinsjahr. In 2016 war ein großes Thema die Umsetzung und Eröffnung des Wanderweges „Kultur– und Landschaftspfad Frickenhofer Höhe“. Abschließend bedankte sich der Vorstand bei Ingrid und Winfried Wahl für die Hausmeistertätigkeiten, die über das Jahr doch einiges an Arbeit und Zeit in Anspruch nimmt und übergab diesen ein kleines Präsent zusammen mit dem zweiten Vorsitzenden Bernd Bauer. Schriftführer Peter Maier berichtete von den auch in 2016 sehr gut besuchten Bauernmärkten. Die Generalversammlung in 2016 fand am 11. März statt und wurde von 42 Mitgliedern und Freunden besucht. Alle zur Wahl stehenden Ämter konnten problemlos wiederbesetzt werden. Am letzten April Wochenende wurde wieder der Maibaum gestellt und anschließend saß man noch einige gemütliche Stunden im Dorfhaus zusammen. Die letzten Arbeiten vor der lang ersehnten Eröffnung des Kultur– und Landschaftspfades Frickenhofer Höhe fanden am Samstag, den 02 Juli anfangs bei strömendem Regen statt. Die offizielle Einweihung fand dann am Sonntag, den 03. Juli in Verbindung mit der Kirche im Grünen in Frickenhofen statt. Dies war ein toller Rahmen für diesen Anlass. Arbeiteten doch die drei Dorfgemeinschaften aus Rotenhar, Frickenhofen und Mittelbronn gemeinsam nun schon rund 6 Jahre an der Realisierung des Projektes. Dass zur Eröffnung auch noch Landrat Klaus Pavel zu Besuch kam und den Bereich um die „Hohe Tanne“ als schönsten Platz des Ostalbkreises bezeichnete, bestätigte alle nochmals, die viel Engagement und Zeit in dieses Projekt investierten. Der Gottesdienst wurde an diesem Sonntag von zahlreichen Gästen besucht. Abgerundet wurde die ganze Geschichte durch den nochmaligen Besuch von Landrat Klaus Pavel am Dienstag, den 2. August 2016. Denn er hatte am 3. Juli versprochen, dass er im Sommer nochmals kommt und dann den Wanderweg live erleben möchte. So wanderte er den kompletten Rundweg mit Start am Wanderparkplatz in Frickenhofen in Begleitung der drei Vorstände, Bürgermeister Christoph Hald und vielen weiteren Wanderlustigen ab. Eine größere Rast wurde dann im Dorfhaus in Mittelbronn eingelegt und jeder konnte sich wieder stärken. Es gab ausreichend erfrischende Getränke und gutes schwäbisches Vesper. So dass man auch die letzte Strecke wieder zurück nach Frickenhofen problemlos zurücklegen konnte. Kassier Rolf Schäfer begann seinen Bericht mit der aktuellen Mitgliederzahl. Diese wuchs auch in 2016, genau gesagt um 3 Mitglieder auf nun insgesamt 179. Dem Bericht über die Finanzen musste man dann entnehmen, dass die Instandhaltung des Dorfhauses jährlich immer mehr kostet und man mit den Gewinnen bei den einzelnen Veranstaltungen und durch die Einnahmen bei der Vermietung sowie den Mitgliedsbeiträgen kaum mehr kostendeckend ist. Dies ist auch mit einer der Gründe für den später noch folgenden Tagesordnungspunkt „Beitragsanpassung“. Die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft wurde durch Bürgermeister Christoph Hald erfolgreich durchgeführt. Herr Hald überbrachte die Grußworte der Gemeinde und er freut sich heute Abend hier zu sein, da er doch seit seiner Kandidatenvorstellung am 15. April 2016 nicht mehr bei einer Veranstaltung der Dorfgemeinschaft vor Ort sein konnte. Er findet es toll, wie viele verschiedene Mitglieder sich in der Dorfgemeinschaft engagieren. Sei es für die Bauernmärkte, die Brunnenpflege, das Maibaum stellen um nur einiges zu nennen. Die Gemeinde Gschwend war auch dieses Jahr auf der CMT vertreten und sogar dort wurde man auf den neuen Kultur– und Landschaftspfad angesprochen. Es ist doch beachtlich, was man mit dem Einsatz im Ehrenamt erreichen kann. Der Tagesordnungspunkt 4, Wahlen, wurde ebenfalls gleich durch Herrn Hald durchgeführt Dieses Jahr stand der 1. Vorsitzende Norbert Hinderberger, Kassier Rolf Schäfer und Ausschussmitglied Marvin Müller zur Wahl. Alle drei zur Wahl stehenden hatten im Vorfeld erklärt, im Falle einer Wiederwahl ihre Ämter weiter fortzuführen. Bei den anschließenden Wahlen wurden alle einstimmig in Ihren Ämtern bestätigt. Herr Hald gratulierte allen und sagte, wenn er es zeitlich einrichten kann, kommt er sehr gerne nächstes Jahr wieder zur Versammlung. Abschließend übergab er wieder das Wort an den 1. Vorsitzenden. Als nächster Tagesordnungspunkt, Punkt 5, stand nun die Beitragsanpassung an. Norbert Hinderberger erklärte, dass dies erst die zweite Beitragsanpassung in 20 Jahren wäre. Ursprünglich war der Beitrag auf 12,00 DM festgesetzt worden und im Zuge der Euro – Umstellung dann auf 8,00 Euro. Nun plant die Vorstandschaft den Beitrag auf zukünftig 12,00 Euro zu erhöhen. Begründet wird dies unter anderem, wie vorher schon erwähnt, um die jährlich steigenden Kosten für das Dorfhaus zu decken. Die Abstimmung erfolgte per Handzeichen und der Antrag der Vorstandschaft wurde von der Versammlung einstimmig bestätigt. In der Vorschau auf die Veranstaltungen und Aktionen in 2017 verwies Norbert Hinderberger auf den bereits ausgeteilten Terminkalender 2017. Besonders wies er aber auf die notwendigen Reparaturen am und im Dorfhaus hin, sowie auf die für Anfang November geplante Veranstaltung zum 20jährigen Jubiläum der Dorfgemeinschaft Mittelbronn. Unter Punkt 7, verschiedenes, wurden dann noch unter anderem die Themen Pflege des Dorfbrunnens, Einladung zum Bogenschießen, der aktuelle Stand der Breitbandversorgung sowie das Aufstellen von Hundetoiletten entlang des neuen Wanderweges besprochen. Abschließen bedanke sich Norbert Hinderberger nochmals recht herzlich bei Herrn Hald und allen Anwesenden für die interessanten Diskussionen und beendete den offiziellen Teil.

Dieser Artikel wurde von der Redaktion der Rems-Zeitung unbearbeitet veröffentlicht.
Als Pressewart eines eingetragenen Vereins oder einer lokalen Institution können Sie Inhalte auch direkt in das Online-System eintragen, entsprechende Beiträge werden dann automatisch mit zusätzlichen Informationen rund um den Verein versehen.

Weitere Beiträge in Kategorie Allgemein & Leintal/Frickenhofer Höhe

Noch keine Kommentare vorhanden.


QR-Code

QR-Code

vereine-in-gd.de ist ein Service der Rems-Zeitung.
Zikula Application Framework
Andreas Krapohl Zikula Application Framework