Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung


Nachrichten

Kultur | Rosenstein

Musikverein Lautern feiert 90-​jähriges Jubiläum

Eingereicht von »Rems-Zeitung, Redaktion« am Samstag, 29. April 2017

Galerie (2 Bilder)
Der Musikverein Lautern hatte zu seinem Jubiläumskonzert in der festlich geschmückten Stadthalle in Heubach eingeladen und es waren über 300 Gäste gekommen, um das 90jährige Jubiläum gebührend zu feiern. Vor dem Konzert wurden die Besucher bereits im Foyer vom Gitarren– und Mandolinen-​orchester Schwäbisch Gmünd mit einer Mischung aus klassischen und modernen Stücken empfangen. Der Musikverein Lautern war ursprünglich als „Mandolinenverein Edelweiß“ gegründet worden. Im Eingangsbereich wurden auf anschaulichen Informationstafeln die Vereinsgeschichte, die Aktivitäten und die Entwicklung des Musikvereins Lautern in Bildern und detaillierten Berichten präsentiert.

Georg Enßle eröffnete den Festabend mit der Begrüßung der Ehrengäste, der Mitglieder und Freunde des Vereins sowie der Sponsoren für das „Festival im Dorf“ und betonte, man wolle den 90. Geburtstag mit der gesamten Vereinsfamilie gebührend feiern. Man sei sehr stolz auf das Erreichte und freue sich auf die weiteren Veranstaltungen im Jubiläumsjahr. Die Bläserklassen unter Leitung von Erika Brenner eröffnete mit dem Rap „Schule ist cool“, „Zimbabwe“ und „Close Finish“ den musikalischen Teil des Abends und ernteten viel Beifall. Im Anschluss war die Jugendkapelle mit ihrer Dirigentin Anna-​Lena Deininger gefordert und intonierte mit „Smooth“ von Carlos Santana und „The Pink Panther“ gekonnt zwei Welthits, so dass der Funke auf das Publikum gleich übergesprungen ist. Die Jugendkapelle verabschiedete sich mit „Hey Jude“ von den Beatles, wurde aber mit viel Applaus zu einer Zugabe aufgefordert und spielte noch „Don’t worry, be happy“, wobei die Zuhörer mitklatschten. Zum Abschluss spielten die Bläserklasse und die Jugendkapelle gemeinsam mit viel Begeisterung als Zugabe ihr Lieblingsstück, den „Farmhouse Rock“. Für Lacher sorgte eine überraschende Einlage von Carolin Gold und Vera Weber als Reporterin und Kamerafrau der SWR-​Landesschau, die während des Auftritts der Jugendkapelle Ortsvorsteher Bernhard Deininger und die Jugendlichen interviewten. Nach dem Auftritt der Jungmusiker und einer kurzen Pause machte der Musikverein Mögglingen als Patenverein dem Musikverein Lautern seine Aufwartung. Mit dem Musikverein Mögglingen besteht eine langjährige Partnerschaft mit gemeinsamen Auftritten und gegenseitigen Besuchen. Die Vorsitzende Martina Maurer und der Ehrenvorsitzende Fritz Lang erklärten, es sei für den Musikverein Mögglingen eine Ehre, zum Konzert eingeladen worden zu sein, da seit jeher eine gute Verbundenheit zwischen den Vereinen herrscht. Sie berichteten zwischen den Musikvorträgen auf amüsante Weise aus der gemeinsamen Vergangenheit: eine Zeitlang wurden beide Vereine von Kaspar Schirle dirigiert und spielten gemeinsam bei Umzügen und Veranstaltungen wie der Feier am 1. Mai auf dem Rosenstein. Außerdem traten beide Kapellen gegenseitig bei Konzerten und Festen des jeweils anderen Vereins auf, wobei es in den letzten Jahren leider einige Male zu Terminüberschneidungen kam. Die Aktive Kapelle unter Leitung von Peter Schaile hatte ein ebenso anspruchsvolles wie ansprechendes Programm vorbereitet. Die Musikerinnen und Musiker begannen ihren Programmteil mit der „Generationsfanfare“ und machten mit „Jump and Joy“ gewissermaßen Freudensprünge, wobei ein schwungvoller und ein ruhiger, gefühlvoller Teil mit einem Trompetensolo abwechselten. Es folgten ein Simon and Garfunkel-​Medley — mit bekannten Songs wie „Bridge Over Troubled Water“, „Mrs. Robinson“ oder „Sound of Silence“ – und „Bad“ von Michael Jackson mit einem Saxophonsolo. Fritz Lang übergab ein Geschenk und lud den Musikverein Lautern zum Konzert im nächsten Jahr ein. Die Gastkapelle verabschiedete sich mit „Downtown“ und kam dem Wunsch nach einer Zugabe mit dem „James Last Golden Hits Medley“ mit verschiedenen Schlagern nach. Die stellvertretende Bürgermeisterin Ellen Renz, Ortsvorsteher Bernhard Deininger und Hubert Rettenmaier, der Vorsitzende des Blasmusikverbandes Ostalb, überbrachten nach der Pause Grußworte der Stadt Heubach und des Blasmusikverbandes und hielten kurze Ansprachen. Ellen Renz bezeichnete den Musikverein Lautern als „Grundpfeiler des Gemeinwesens“ mit einem bewundernswerten ehrenamtlichen Engagement. Bernhard Deininger dankte dem Musikverein Mögglingen für die Teilnahme am Konzert und erklärte, der Musikverein Lautern spiele auf höchstem Niveau und sei ein „Aushängeschild für Lautern“, man könne auf diese Kapelle stolz sein. Der Musikverein leiste außerdem eine tolle Jugendarbeit. Hubert Rettenmaier stellte fest, dass der Zusammenhalt im Verein wichtig ist, was in Lautern gegeben sei. Die Aktive Kapelle des Musikvereins Lautern mit ihrem Dirigenten Matthias Weller hatte das Thema „Klangabenteuer“ gewählt und eröffnete ihren Programmteil mit „Fanfare and Flourishes“, einem Solostück für Trompeten, in dem die als Eurovisionsfanfare bekannte Melodie enthalten ist. Es folgte „Flight“ von Benjamin Yeo, in dem ein Flug mit einem Flugzeug (einschließlich imitierter Motorengeräusche) dargestellt wird. Nach einer melodiösen Einleitung treten Turbulenzen auf und ein Sturm bricht aus, bis das Flugzeug wieder sicher landet. In „Servus Graz“ meisterte Erika Brenner mit flinken Fingern ein anspruchsvolles Klarinettensolo im Wechselspiel mit der Kapelle. Anschließend nahmen die Musikerinnen und Musiker die Konzertbesucher mit „Roller Coaster“ auf eine rasante Achterbahnfahrt mit und versetzten die Konzertbesucher musikalisch in einen Freizeitpark. Es folgte „At World’s End“, Filmmusik aus dem dritten Film der Reihe „Pirates of the Caribbean“ über die Abenteuer des Piraten Jack Sparrow und seiner Gefährten, mit einer gesungenen Einleitung, rasselnden Ketten zu Beginn des Stücks und aus dem Kino bekannten Themen des Soundtracks. Die Aktive Kapelle verabschiedete sich mit „El Cumbanchero“ mit feurigen südamerikanischen Rhythmen, mit Gesang von Beatrice Götz und Jörg Knöpfle eingeleitet. Beatrice Götz und Jörg Knöpfle übernahmen auf kurzweilige Weise die Ansagen und erzählten dabei auch von der Vergangenheit des Vereins. Als Zugabe boten die Lauterner noch den „Florentiner Marsch“ und passenderweise dem ABBA-​Song „Thank you for the Music“. Der Vortrag der Aktiven Kapelle wurde von Lichteffekten begleitet und zum Schluss regneten Glitterstreifen aus Konfettikanonen auf die Bühne. Die musikalischen Vorträge aller Kapellen wurden vom Publikum mit begeistertem, anhaltendem Applaus bedacht. Georg Enßle überreichte den Dirigenten und Ansagern Blumen und Geschenke. Nach dem Konzert wurden die Gäste zu einem Empfang mit Sekt und Häppchen eingeladen und ließen den Abend ausklingen.

Die nächste Veranstaltung im Jubiläumsjahr stellt das „Festival im Dorf“ dar, eine große Open Air-​Veranstaltung in der Ortsmitte von Lautern vom 30.06.-02.07.2017, bei der die Partyband „Die Grafenberger“ und am Samstagabend als Höhepunkt Max Mutzke und die SWR-​Big Band in Lautern auftreten werden.

Dieser Artikel wurde von der Redaktion der Rems-Zeitung unbearbeitet veröffentlicht.
Als Pressewart eines eingetragenen Vereins oder einer lokalen Institution können Sie Inhalte auch direkt in das Online-System eintragen, entsprechende Beiträge werden dann automatisch mit zusätzlichen Informationen rund um den Verein versehen.

Weitere Beiträge in Kategorie Kultur & Rosenstein

Noch keine Kommentare vorhanden.


QR-Code

QR-Code

vereine-in-gd.de ist ein Service der Rems-Zeitung.
Zikula Application Framework
Andreas Krapohl Zikula Application Framework