Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung


Nachrichten

Kultur | Rosenstein

Hauptversammlung des Musikvereins Lautern 2018

Eingereicht von »Musikverein Lautern« am Montag, 26. März 2018

Die Mitglieder des Musikvereins Lautern blickten bei der Hauptversammlung auf das 90jährige Jubiläum im Jahr 2017 zurück, das mit einem Jubiläumskonzert, dem „Festival im Dorf“ und einem Kirchenkonzert am Jahresende begangen worden war.

Die Mitglieder des Musikvereins Lautern versammelten sich am 09.03.2018 im Dorfhaus zur Jahreshauptversammlung. Zu Beginn wurden Filmausschnitte vom Jubiläumskonzert vorgeführt. Georg Enßle, Vorsitzender Repräsentation, begrüßte die Anwesenden und bat sie, mit einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern Otto Gröner, Hans Gold und Doris Werner zu gedenken.

Georg Enßle erklärte, der Musikverein Lautern habe sich im Jubiläumsjahr prächtig präsentiert. Anlässlich des Jubiläums wurden eine Homepage sowie eine Festschrift erstellt. Georg Enßle dankte allen, die in verschiedener Weise bei den Veranstaltungen mitgewirkt hatten, für ihr Engagement, der Stadt– und Ortsverwaltung für die Zusammenarbeit, sowie den Sponsoren und Spendern für die finanzielle Unterstützung.

Es sei das Ziel des Musikvereins, das musikalische Niveau zu halten oder noch zu verbessern. Wichtig sei auch die Nachwuchsförderung, eine große Rolle spiele hier das Projekt Bläserklassen sowie die Förderung der Jungmusiker in der Jugendkapelle und durch die Teilnahme an musikalischen Lehrgängen mit dem Ziel, sie später in die Aktive Kapelle aufzunehmen. Auch der Zusammenhalt unter den Mitgliedern sei wichtig.

Der Musikverein wolle sich von seiner besten Seite zeigen, denn „Musizieren im Verein macht Spaß!“.

Jörg Knöpfle blickte auf das Jubiläumsjahr zurück. Mit den Planungen hatte man ein Jahr vorher begonnen, angefangen mit der Frage, welche Veranstaltungen stattfinden werden. Man habe sich dann entschlossen, ein Jubiläumsjahr mit viel Musik und für alle Altersgruppen zu machen: mit einem Jubiläumskonzert mit Festakt, dem „Festival im Dorf“ in der Ortsmitte und einem Kirchenkonzert.

Für das „Festival im Dorf“ (FiD) wurden verschiedene Bands angefragt und eine Homepage für den Vorverkauf, der am 10.10.2016 startete, erstellt. In Zeitungen, im Amtsblatt und in Zeitschriften, im Radio und über Plakate wurde für das Festival geworben.

Ein Team erstellte eine informative und unterhaltsame Festschrift, die beim Jubiläumskonzert verteilt wurde.

Das Jubiläumskonzert fand in der Stadthalle in Heubach statt, da diese für diesen Anlass besser geeignet war als die Halle in Lautern. Die Musikvereine aus Lautern und Mögglingen boten ein anspruchsvolles, abwechslungsreiches und, trotz der Länge von ca. 3 1/​2 Stunden, kurzweiliges Programm. Jörg Knöpfle bezeichnete das Konzert als feierlich und gelungen. Etwa 120 Musikerinnen und Musiker hatten mitgewirkt und das Konzert wurde von 230 Gästen besucht.

Trotz des durchwachsenen Wetters sei das „Festival im Dorf“ eine erfolgreiche Veranstaltung gewesen.

Das Kirchenkonzert sei gut besucht gewesen und man habe von den Besuchern positives Feedback erhalten. Durch die Größe der Aktiven Kapelle sei es jedoch mittlerweile problematisch, alle Musikerinnen und Musiker im Chorraum der Kirche zu platzieren.

Marlene Kopp und Yvonne Morbitzer stellten den Kassenbericht zum „Festival im Dorf“ und des gesamten Jahres in einer Präsentation dar und dankten Brigitte Schlenker, die die Instrumentenverwaltung übernommen hatte, und den Kassenprüfern für die Zusammenarbeit.

Claus Pastyrik, Vorsitzender Organisation, blickte auf das vergangene Jahr zurück und schilderte die Arbeiten, die bei den verschiedenen Veranstaltungen anfallen. Für das „Festival im Dorf“ waren umfangreiche Planungen und Vorbereitungen nötig, hierfür war ein mehrköpfiges Organisationsteam gebildet worden, das zahlreiche Besprechungen durchführte. Bei den Veranstaltungen sei man auf die Mitarbeit vieler Helfer angewiesen.

Laut Andrea Borchard hat der Musikverein Lautern derzeit 302 Mitglieder, davon sind 131 als Musikerinnen und Musiker aktiv.

Joachim Hieber, Vorsitzender Musiker, berichtete über die Auftritte der Aktiven Kapelle und der Band „Hennabeidl“ im vergangenen Jahr wie dem gelungenen Jubiläumskonzert, dem Auftritt der „Hennabeidl“ beim Faschingsball des Sportvereins, in der Waldschenke auf dem Rosenstein und bei der „Spätschicht“ in Heubach sowie der Teilnahme der Aktiven Kapelle am Kreismusikfest in Tannhausen, wo auch Werbung für das „Festival im Dorf“ gemacht wurde, und dem Auftritt bei der Freiwilligen Feuerwehr Lauterburg. Das „Open Air der Blasmusik“ habe wegen des schlechten Wetters leider abgesagt werden müssen. Der von Philipp Weber organisierte Ausflug zum Cannstatter Volksfest sei ein Höhepunkt im Vereinsjahr und stärke den Zusammenhalt. Es seien mehrere Jungmusikerinnen in die Aktive Kapelle aufgenommen, die sich gut eingefügt hätten. Im Jahr 2018 werde die Aktive Kapelle nach dem Frühjahrskonzert als Gastkapelle beim Frühjahrskonzert des Musikvereins Mögglingen mitwirken und beim Feuerwehrhock auftreten, der Musikverein werde beim Historischen Markt in Lautern mitwirken und die „Hennabeidl“ beim Oktoberfest in Bartholomä spielen. Außerdem sei ein Ausflug geplant.

Die Jugendkapelle wird zur Zeit von Horst Schneider dirigiert. Horst Schneider berichtete, die Jugendkapelle bestehe aus ca. 30 Jugendlichen, man habe ein Probenwochenende durchgeführt und sei beim Jubiläumskonzert, gemeinsam mit der Aktiven Kapelle beim Kugelmarkt in Heubach und beim Familienabend aufgetreten. Die Jugendkapelle benötige derzeit einen neuen Schlagzeuger und einen Dirigenten. Matthias Weller und Tanja Kuhn haben ebenfalls die Jugendkapelle im Wechsel dirigiert. 18 Jugendliche hätten am D 1-​Lehrgang und sechs Jugendliche am D 2-​Lehrgang teilgenommen. Durch diese Lehrgänge würden die Jugendlichen qualifiziert; es sei auch wichtig, Bläserklassenkinder in die Jugendkapelle zu übernehmen und ausgeschiedene Musiker zu ersetzen. Durch das gemeinsame Musizieren, auch zusammen mit Musikerinnen und Musiken der Aktiven Kapelle, werde das „Wir-​Gefühl“ gestärkt.

Dirigent Matthias Weller erklärte, die Aktive Kapelle müsse das Niveau halten und ausbauen. Die Aktive Kapelle spielt konzertante Blasmusik der Oberstufe sowie auf Festen Unterhaltungsmusik verschiedener Stilrichtungen. Man habe das Jubiläumskonzert gut gemeistert und positive Resonanz erhalten. Wie auch schon Joachim Hieber bemängelte Matthias Weller den verbesserungswürdigen Probenbesuch. Man müsse Jugendliche integrieren und Vorbild sein. Sechs Jungmusikerinnen wurden im vergangenen Jahr in die Aktive Kapelle aufgenommen, von denen eine auch im Kreisjugendblasorchester spielt. Die Konzertvorbereitung mit Proben und Registerproben laufe gut, es herrsche ein gutes Miteinander. Im Jahr 2019 werde die Aktive Kapelle vielleicht wieder an einem Wertungsspiel teilnehmen.

Laut Michael Mezger hat die Kassenprüfung keine Beanstandungen ergeben. Die Entlastung der Vorstandschaft wurde einstimmig erteilt.

Ortsvorsteher Bernhard Deininger übermittelte Grüße des Bürgermeisters und den Dank des Vereins „Älter werden in Lautern“ für die Spende für die Anschaffung einer Veeh-​Harfe. Die Jubiläumsveranstaltung, bei der viele Ehrenamtliche im Einsatz waren, sei eine tolle Leistung gewesen, im Musikverein Lautern gäbe es eine tolle Gemeinschaft und es werde eine gute Jugendarbeit gemacht. Der Musikverein sei ein Botschafter für Lautern.

Bernhard Deininger verwies noch auf den in den folgenden Jahren anstehenden Hallenumbau, von dem auch die Vereine und die Grundschule betroffen sein werden.

Bei den anschließenden Wahlen wurden Georg Enßle als Vorsitzender Repräsentation, Marlene Kopp als Vorsitzende Finanzen, Joachim Hieber als Vorsitzender Musiker, Elke Eßwein als Beisitzerin Schriftführung, Sophie Kopp als Beisitzerin Jugend und Birgit Herdeg und Michael Mezger als Kassenprüfer wiedergewählt. Julia Knöpfle und Andrea Birringer wurden als Beisitzerin Organisation und Vorsitzende Jugend gewählt. Das Amt des Vorsitzenden Schriftführung konnte nicht besetzt werden.

Für fleißigen Musikprobenbesuch wurden Reinhard Müller, Josef Hieber, Claus Pastyrik, Matthias Weller und Michaela Müller ausgezeichnet.

Die Vorstandsmitglieder dankten Matthias Weller, Horst Schneider (Beisitzer Musiker, Stellvertreter des Dirigenten und derzeitiger Jugenddirigent), Erika Brenner als Dirigentin der Bläserklassen, Tanja Kuhn, die die Jungmusiker, die an den D-​Lehrgängen teilnehmen, betreut und als Dirigentin ausgeholfen hat, Michaela Müller als Notenwart und Reinhard Müller, der Plakate, Programme und Bildpräsentationen gestaltet und die Homepage pflegt.

Nach der Versammlung wurden erneut Konzertmitschnitte und Bilder vom Festival im Dorf präsentiert.

Musikverein Lautern
Elke Eßwein, Geigeräckerstr. 30, 71336 Waiblingen
Telefon: 071516049032

Noch keine Kommentare vorhanden.


QR-Code

QR-Code

vereine-in-gd.de ist ein Service der Rems-Zeitung.
Zikula Application Framework
Andreas Krapohl Zikula Application Framework