Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung


Nachrichten

Allgemein | Waldstetten/Stuifen

Waldstetter Pfadfinder bauen neues Vereinsheim

Eingereicht von »Stamm Einhorn, Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder« am Donnerstag, 08. Oktober 2020

Galerie (1 Bild)

Der Pfadfinderverein Einhorn aus Waldstetten und Schwäbisch Gmünd muss aus seinem alten Vereinsheim ausziehen. Nun steht fest: Zusammen mit den Wäschgölten wird in Waldstetten ein gemeinsamer Neubau entstehen. Auf der Fördervereinssitzung wurden die Mitglieder über das geplante Bauvorhaben und den Finanzierungsplan informiert.

Seit fast zwei Jahren steht für die Mitglieder des Pfadfinderstammes Einhorn aus Waldstetten fest, dass sie aus Ihrem alten Vereinsheim ausziehen müssen. Natürlich sind die Pfadfinder in dieser Zeit nicht untätig gewesen: Zusammen mit dem Förderverein des Stammes wurde intensiv nach einem neuen Grundstück gesucht und über verschiedene Bauweisen für das neue Heim diskutiert.

Auf der Vereinssitzung des Fördervereins informierte das Neubauteam die Mitglieder kürzlich über den aktuellen Stand. Stefan Abele vom Förderverein umriss den Zweck des Neubaus: „Wir wollen auch der nächsten Generation von Pfadfindern mit einem langfristig zur Verfügung stehenden Vereinsheim die aktive Jugendarbeit ermöglichen.“

Auf einem von der Gemeinde Waldstetten zur Pacht angebotenen Grundstück in der Carl-​Zeiss-​Straße werden die Pfadfinder zusammen mit den Waldstetter Wäschgölten ein Doppelhaus errichten. Die Bodenplatte soll noch 2020 betoniert werden, damit Anfang 2021 die Außenwände errichtet und mit dem Umzug begonnen werden kann.

Unter erheblicher Eigenleistung werden im hinteren Teil des Hauses Gruppen– und Lagerräume, eine Küche, ein Büro sowie sanitäre Anlagen entstehen. Diese werden den Anforderungen der Jugendarbeit der Pfadfinder Raum geben: Jede Woche finden mehrere Gruppenstunden statt, außerdem muss das wertvolle Zelt– und Programmmaterial fachgerecht gelagert werden. Zusätzlich finden über das Jahr verteilt verschiedene Wochenendaktionen, Planungstreffen und andere Aktivitäten statt.

Für das Projekt stellte das Neubauteam die Gesamtkosten vor: Circa 100.000 Euro werden benötigt. „Mittlerweile haben wir durch verschiedene Spenden, Spendenzusagen, Förderungen und Rücklagen die Finanzierungsgrundlage, um dieses Jahr mit dem Bau beginnen zu können“, meint Stefan Abele. „Es fehlen noch Gelder für den Innenausbau, weswegen wir bereits Anträge an verschiedene Stiftungen gestellt haben und einzelne Firmen um Materialspenden bitten werden. Wir befinden uns aber definitiv im Endspurt!“

Mehr Informationen zum Neubau und zur Jugendarbeit des Pfadfinderstammes Einhorn gibt es unter www​.stamm​-ein​horn​.de.

Tristan_Maurer Stamm Einhorn, Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder
Gmünder Straße 2, 73550 Waldstetten
Telefon: 0151 75034296

http://einhorn.bdp-bawue.de
humbold@stamm-einhorn.de
Der Stamm Einhorn wurde 1975 in Schwäbisch Gmünd im Ostalbkreis gegründet und nach dem Wappentier der Stadt Schwäbisch Gmünd, dem Einhorn, benannt. Schon bald wurde der Stamm Mitglied im international anerkannten Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (BdP), welcher konfessionell und politisch ungebunden arbeitet.stamm-einhorn-stellt-sich-vor Inzwischen sind wir in Waldstetten und Schwäbisch Gmünd mit mehreren Gruppen aktiv. Wir treffen uns in Waldstetten im Haus der Jugend und in Schwäbisch Gmünd im Wasserturm. Im Zuge des Rathausneubaues in Waldstetten müssen wir bis zum Jahresende 2020 aus unserem Pfadfinderheim in der Waldstetter Orstmitte ausziehen. Damit wir auch weiterhin mit unseren fünf Jugendgruppen eine Heimat haben, wollen wir uns ein eigenens Pfadfinderheim bauen. Auf unserer Homepage findet ihr noch mehr Informationen zu uns.

Weitere Beiträge in Kategorie Allgemein & Waldstetten/Stuifen

Noch keine Kommentare vorhanden.


QR-Code

QR-Code

vereine-in-gd.de ist ein Service der Rems-Zeitung.
Zikula Application Framework
Andreas Krapohl Zikula Application Framework