Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung


Nachrichten

Allgemein | Schwäbisch Gmünd

Rückblick – aber auch viele Informationen und Neuigkeiten

Eingereicht von »Boschrentner-Gmuend« am Freitag, 29. März 2019

Galerie (1 Bild)

Die Bosch Rentner/​innen trafen sich im Stadtgarten zu ihrer Hauptversammlung, die auch gerne „Betriebsversammlung der Rentner“ genannt wird.

Zum ersten mal mit dem neuen Vorsitzender Elmar Kluske. Freudig konnte er einen nahezu vollen Saal von Rentnerinnen und Rentner begrüßen, besonders begrüßte er die Personalchefin von Bosch AS schwäbisch Gmünd Frau Barbara Schurr, die in Vertretung von Gesamtpersonalschef Sören Salow gekommen war. Weiter begrüßen konnte er von der Sozialabteilung Frau Nicol Hauser und Helmut Schneider, vom Betriebsärztlichen Dienst Frau Dr. Söll und vom Betriebsrat den Vorsitzenden Alessandro Lieb, weiter Harald Brenner und Erika Bresel.

Kluske ließ nochmals das Jahr 2016 Revue passieren und kam dabei auf die hervorragende Faschingsveranstaltung zu sprechen, bei dem der Rentnerchor der Bosch-​Rentnergemeinschaft für eine wunderbare Stimmung sorgte und die Show-​Truppe des Rentnerausschuss die Rentnermassen in die Zeit der Hitparade versetzte. Der zweite Vorsitzende Werner Hartmann als Dieter-​Tomas Heck moderierte die Aufführung und führte weiter durch das Programm. Weiter war noch die Hauptversammlung, zwei Wanderungen standen an und nicht zuletzt das sehr gut besuchte Gartenfest. Elmar Kluske bedankte sich bei allen, die zu diesen Veranstaltungen beigetragen haben und besonders dem Ausschuss, der immer ehrenamtlich und unentgeltlich tätig sei. So besuchen sie die 70-​, 80-​, 90– und wenn es ansteht auch die Hundertjährigen an ihrem Ehrentag, das sind immerhin jedes Jahr etwa 200 Personen, dazu sei man im vergangenen Jahr ca. 4000 Kilometer gefahren. ·

Besonderen Dank sprach er der Geschäftsführung von Bosch AS aus, die sich sehr um die Rentnergemeinschaft bemühe und dass sie es immer wieder ermöglichten, diese Veranstaltungen, die es in dieser Ausführung nirgendwo gibt, durchzuführen, hier nochmals besonderen Dank.

Eine weitere besondere Aufgabe hatte Elmar Kluske noch zu erfüllen, nachdem der seitherige Ehrenvorsitzende Josef Guba verstorben ist und der letzte Vorsitzende Franz Reichenauer vom Vorsitz zurückgetreten und den Ausschuss verlassen hat, war es ihm eine besondere Ehre, Franz Reichenauer zum neuen Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Mit großem Beifall der Anwesenden überreichte Elmar Kluske ihm die Ehren-​Urkunde und ein Kunststoff-​Effektglas mit den begleitenden Worten. Reichenauer bedankte sich für diese Ehre, betonte auch, dass er, nachdem er zum zweiten mal in Rente ging, diese Zeit für seine private Vorhaben nützen werde.

Nächster Redner war der Chef des Rentnerchor, Karl Greßler. Er hob hervor, man dringend nach jungen Rentnern für den Chor suche. Allerdings nur Männer, denn man sei ja ein Männerchor. Mehrere Auftritte seien im vergangenen Jahr gewesen und für die Geselligkeit habe man auch etwas getan. So habe man eine Ausflug mit den Frauen und dem Rentnerausschuss gemacht, zuerst sei man in Böblingen gewesen und habe die Oldtimerausstellung besichtigt, weiter sei man nach Pfortsheim und habe im Gasometer die Römerausstellung besucht und einen Abschluss in der Besenwirtschaft krönte diesen wunderbaren Ausflug. Leider sind im vergangenen Jahr drei Mitglieder verstorben und erst vor ein paar Tagen der langjährige Vorstand Siegfried Hörsch. Ihr neuer Dirigent habe schon seine Müh und Not mit den alten Herren, aber mit Fleiß und gutem Willen sei einiges zu bewegen. Er dankte allen die im Chor mitwirken und hoffe, dass auch in Zukunft der Bosch-​Rentnerchor erhalten bleibe.

Personalchefin Barbara Schurr überbrachte die Grüße von Sören Salow. ging auch gleich auf die Personalsituation ein. Weltweit arbeiten für Bosch AS 14548 in Deutschland seien es noch 6940. Anhand einer Power Point Show zeigte sie die einzelnen Gliederungen auf wie zum Beispiel die Fehlzeiten, die momentan bei 5,6 % seien, weiter berichtete sie über die Leiharbeiter, die befristeten,über Einstellungen und Kündigungen, über Altersteilzeit die sehr gerne angenommen werde und auch über die gestellten Aufgaben für das Jahr 2019, so die Personalanpassung im Werk. All diese Aufgaben müssten konsequent umgesetzt werden. Seit Februar sei das neue Bistro im Gebäude 201 B in Betrieb mit 80 Sitzplätzen, es werden warme Speisen von 1114 Uhr angeboten, außerdem Snacks und Kaltgetränke. Der Bereichsvorstand wir dann im April 2019 in die neuen Gebäude einziehen.

Betriebsratsvorsitzender Alessandro Lieb sprach aus der Sicht der Arbeitnehmer zur Lage im Werk. Es werde versucht, eine faire Lösung zu finden. Er sei nicht immer seinem Namen nach lieb sonder könne auch recht böse werden, wenn es nicht gelinge, gemeinsam mit der Geschäftsführung Lösungen zu finden. Sorgen bereiten ihm, dass AUDI in ihrer Produktion 30 % wenige hätten, wo das noch hinführe gebe zu denken.

Nach der Pause sprach Diana Kirchner und ihre Kollegin Frau Lamatine über das Thema „Top-​Versicherungskonditionen für Sie und Ihre Familien“. Die Kollegen von Bosch My Insurance beraten Sie und helfen das passende Versicherungsprodukt für jede Lebenssituation zu finden sagte Frau Kirchner. Sie erläuterte die einzelnen Versicherungen, für was sie sind für was man sie braucht ob notwendig oder nicht. Es gelte zu prüfen, sind meine bestehenden Versicherungen ausreichend für mich, lohnt sich eine Rechtschutzversicherung und vieles mehr. Weil aber Versicherungen auf jeden persönlich zugeschnitten sein sollte, könne sie nicht die Details beantworten, sondern sie sollten sich persönlich von den Kollegen beraten lassen.

Der Vorsitzende Elmar Kluske dankte allen für ihr kommen, wünschte einen guten Heimweg und hoffte, das bei der Wanderung am 17. Mai 2019 wieder so viele dabei seien wie heute.

Boschrentner-Gmuend
Über der Kleinen Schweiz 6, 73527 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 07171 65583

https://www.boschrentner-gmuend.de
boschrentner-gmuend@gmx.de
Rudi Arnold Schriftführer

Weitere Beiträge in Kategorie Allgemein & Schwäbisch Gmünd

Noch keine Kommentare vorhanden.


QR-Code

QR-Code

vereine-in-gd.de ist ein Service der Rems-Zeitung.
Zikula Application Framework
Andreas Krapohl Zikula Application Framework