Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung


Nachrichten

Allgemein | Schwäbisch Gmünd

Hauptversammlung der Hussenhofener Schützen

Eingereicht von »Rems-Zeitung, Redaktion« am Samstag, 27. April 2019

Galerie (1 Bild)

Die 67. Hauptversammlung der Schützengesellschaft Hussenhofen, zu der auch in Vertretung des Ortsvorstehers Josef Heissenberger aufs Herzlichste willkommen geheißen wurde, hatte einen harmonischen Verlauf. Ohne Probleme konnten alle Posten bei der Schützengesellschaft wieder besetzt werden. Etwas ganz Besonderes gab zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte, indem der ehemalige langjährige Vereinsvorstand Werner Grimm in Anerkennung seiner Verdienste zum Ehrenvorstand der Schützengesellschaft Hussenhofen ernannt wurde.

Den verstorbenen Vereinsmitgliedern Hans Kohler und Walter Stäble galt das besondere Gedenken. Hinsichtlich der Anschaffung der neuen elektronischen Schießanlage sprach Vereinsvorsitzender Gerd Drössler von einem sehr bewegten Jahr. Zugleich brachte er der Hoffnung Ausdruck, dass bis Juni eine einwandfreie Funktionalität der Schießanlage in Aussicht gestellt sei. Zumal der Pachtvertrag mit dem Schützenhauswirt ausgelaufen ist und eine Vertragsverlängerung nicht in Frage kommt, habe sich die Schützengesellschaft Hussenhofen bereits auf die Suche nach einem neuen Pächter gemacht, der Ende September die Pacht übernehmen wird. Bis dahin wird die Schützengesellschaft in Eigenregie bewirten und die Zeit des Pächterwechsels für eine umfangreiche Sanierung der Toiletten nutzen.

In sehr guter Erinnerung sei der Dreitagesausflug nach Garmisch Patenkirchen geblieben. Zum Schluss versäumte es der Vereinsvorsitzende Gerd Drössler nicht, den ehrenamtlichen Funktionären einen ganz besonderen Dank auszusprechen.

Der 1. Schützenmeister Claus Schrimpf gab Auskunft über den sportlichen Bereich des Vereins. Insgesamt 18 Teilnehmer seien von der Schützengesellschaft bei den Kreismeisterschaften am Start gewesen. Besonders erfreulich sei Werner Grimms zweifacher Meisterschaftsgewinn in den Disziplinen Sport– und Luftpistole. Beim Nachwuchs des Vereins war der Juniorenschütze Julian Wiese mit Bronze beim Luftgewehrschießen der Erfolgreichste. Die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften erreichten neun Hussenhofer Schützen, wobei Werner Grimm mit der Sportpistole den zweiten Platz in seiner Altersklasse belegte. Die Junioren Luca Barth, Julian Wiese und Mario Sachsenmaier schafften mit dem Luftgewehr die Teilnahme bei den Landesmeisterschaften des Württembergischen Schützenverbandes, ebenso Werner Grimm (Sport– und Luftpistole) und Willi Dangelmaier (Luftgewehr, aufgelegt).

Bei den Rundenwettkämpfen sei wieder eine beachtliche Steigerung der Nachwuchsschützen in der Jugendliga zu verzeichnen gewesen. Julian Wiese und Luca Barth hatten zum vierten Mannschaftsplatz den größten Anteil beigesteuert. Auch das Rundenwettkampfteam in der Kreisoberliga verbesserte sich mit der Luftpistole beachtenswert auf Platz zwei. Claus Schrimpf hatte mit einem Durchschnitt von 356 Ringen den Löwenanteil.

Beim bereits über drei Jahrzehnte für die örtlichen Vereine durchgeführten Eugen-​Grimm-​Pokalschießen waren 17 Mannschaften mit insgesamt 100 Schützen am Start. Beim Bezirkskönigsschießen in Ochsenberg vertrat

Gudrun Schubert die Vereinsfarben der Schützengesellschaft Hussenhofen.

In seiner Eigenschaft als Jugendleiter konnte Peter Barth den Versammlungsmitgliedern von einem Zuwachs im Jugendbereich berichten.

Nach der Protokollverlesung durch Schriftführerin Gudrun Schubert konnte Kassier Thomas Knödler trotz zukunftsweisender Investitionen für die elektronische Schießanlage eine positive Finanzlage der Hussenhofer Schützen aufzeigen. Eine tadellose Kassenführung bescheinigte der Prüfer Richard Strache, der zusammen Mariana Moravec-​Ludva die Überprüfung der Vereinsfinanzen vorgenommen hatte.

Josef Heissenberger übernahm den Tagesordnungspunkt Entlastung. Bevor er die einstimmige Entlastung des Vereinsvorstandes feststellte, bedankte er sich im Namen des Ortschaftsrates für das Engagement der Schützengesellschaft und ganz besonders für die Arbeit als federführender Verein im Jahr der Remstal-​Gartenschau.

Beim Tagesordnungspunkt Wahlen wurden wieder sämtliche Ehrenämter besetzt: Gerd Drössler (Vorsitzender), Gudrun Schubert (Schriftführerin), Richard Strache (Kassenprüferin), Ausschussmitglieder: Günther Müller, Willi Dangelmaier und Richard Strache. Gisela Drössler wurde wieder als Damenreferentin gewählt, Julian Wiese als Jugendsprecher.

Für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden mit den Auszeichnungen des Deutschen Schützenbundes, des Württembergischen Schützenverbandes und der Schützengesellschaft Hussenhofen geehrt: Karl Geiger, Werner Grimm und Horst Travnicek. Martin Winter erhielt für 25-​jährige Vereinszugehörigkeit das silberne Abzeichen des Württembergischen Schützenverbandes und die Anerkennungsurkunde des Vereins. Für besondere Leistungen gab es für Claus Schrimpf die Vereinsehrennadel in Gold. Willi Dangelmaier wurde als neues Ehrenmitglied ausgezeichnet.

Wiederum ein vielfältiges Programm erwartet die Schützengesellschaft im kommenden Sportjahr. Zu den besonders erwähnenswerten Veranstaltungen zählen das Terrassenfest am 21. Juli und der Jahresausflug vom 20. bis 22. September nach Berchtesgaden. Das Eugen-​Grimm-​Pokalschießen für die örtlichen Vereine erfolgt in der Zeit vom 25. bis 27. Oktober.

Bildtext

Anlässlich der 67. Hauptversammlung der Schützengesellschaft Hussenhofen standen Ehrungen und Auszeichnungen langjähriger und verdienter Mitglieder auf der Tagesordnung. V. l. Werner Grimm, Willi Dangelmaier, Karl Geiger, Martin Winter und Claus Schrimpf. Foto: pr

Dieser Artikel wurde von der Redaktion der Rems-Zeitung unbearbeitet veröffentlicht.
Als Pressewart eines eingetragenen Vereins oder einer lokalen Institution können Sie Inhalte auch direkt in das Online-System eintragen, entsprechende Beiträge werden dann automatisch mit zusätzlichen Informationen rund um den Verein versehen.

Noch keine Kommentare vorhanden.


QR-Code

QR-Code

vereine-in-gd.de ist ein Service der Rems-Zeitung.
Zikula Application Framework
Andreas Krapohl Zikula Application Framework